Der richtige Putz für die Fassade

facade-3938_640-1Der Frühling hat an die Tür geklopft und das schöne Wetter ist verlockend, um endlich etwas am Haus zu machen. Vielleicht könnte die Fassade in diesem Frühjahr mal einen neuen Anstrich erhalten. Viel Hausbesitzer kennen es vielleicht, alle paar Jahre muss die Fassade am Haus erneuert werden. Besitzer eines Hauses erkennen an Rissschäden im Putz, dass dieser erneuert werden muss.

Soll es ein neuer Fassadenanstrich werden, dann muss man einiges beachten. Grundsätzlich sollte man nicht jeden Fassadenputz nutzen. Hausbesitzer haben eine gigantische Auswahl an Fassadenprodukten. Aber alle haben ihre Vorteile und ihre Nachteile.

Baustellenmörtel sollte nicht genutzt werden

Eigentümer werden das Bild kennen, nach einiger Zeit muss der Fassadenputz erneuert werden. Sind Schäden an der Fassade da, sollten Sie mit der Erneuerung des Putzes nicht mehr lange warten. Damalige Hausfassaden wurden mit Baumörtel bedeckt. An heutigen Eigenheimen wird er aber nicht mehr verwendet. Genutzt wird er heute maximal in der Denkmalpflege.

Mineralische und Kunstharzmörtel vertragen sich nicht

Nutzen Sie bei der Sanierung des Fassadenputzes gerade mineralischen Mörtel. Grund dafür ist, dass dieser Putz Feuchtigkeit, die bei Regen entsteht, an die Natur wieder abgeben kann. Das ist ein positiver Effekt, denn die Hauswand bleibt trocken.

Natürlich hat auch der Kunstharzputz einige positive Eigenschaften. Perfekte Haftbarkeit und eine optimale Lebensdauer sind nur einige Vorteile, den Eigenheimbesitzer schätzen. Leider gibt es auch Nachteile der sich bei zu hoher Feuchtigkeit zeigt, in dem der Kunstharzputz abplatzt und sich löst. Gemischt werden dürfen die beiden Mörtelarten nicht. Entfernen Sie bitte den alten Hauswandputz vollständig bevor Sie den neuen auftragen.

Ist der Lotuseffekt optimal

Hausbesitzer bekommen immer wieder den Putz mit Lotuseffekt angeboten. Eigentlich ist der Lotuseffekt nichts abwertendes, aber auch nicht vollständig positiv. Dank Lotuseffekt im Putz, wird die Langlebigkeit der Fassade verlängert. Die schlechte Eigenschaft ist der abhandenkommende Reinigungseffekt, deswegen raten Experten vom Lotuseffekt ab.